Ausstellung von Wolfgang Richter im Gemeindezentrum eröffnet

Die Ausstellung von Ölmalerei des Diplom-Ingenieurs Wolfgang Richter im Erdgeschoss des Gemeindezentrums wurde am 16. Juni 2017 feierlich eröffnet. An der Vernissage nahmen neben dem Künstler auch der Vorsitzende des Soziokulturellen Vereins "Eins A" e. V., Eberhard Trodler, und Bürgermeister Bernd Albers sowie rund 20 weitere Interessierte teil.

Wolfgang Richter wurde 1944 in Berlin geboren und arbeitete bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2000 als Architekt. Zu dieser Zeit verlegte er seinen Wohnsitz nach Teltow. Als Autodidakt kam er seit seiner Kindheit mit der Malerei in Berührung und frönte diesem Hobby umso mehr seit dem Eintritt ins Rentenalter. Anfangs noch eher der Aquarellmalerei zugewandt, widmete er sich seit 1970 schwerpunktmäßig Ölarbeiten auf Leinwand. Eine Auswahl davon ist bis Ende Juli im Gemeindezentrum zu sehen.

Das positive Feedback auf seine Teilnahme am Teltower Kunstsonntag im Frühjahr 2016 veranlasste Richter, der seine Arbeiten eigentlich nie einem großen Publikum präsentieren wollte, doch den Schritt an die Öffentlichkeit zu wagen.

Ein weiteres Faible von ihm ist übrigens das Schreiben von Kurzgeschichten und kleinen amüsanten Romanen, dessen er sich seit 1990 widmet. Unter anderem erschien im Januar 2017 sein Krimi "Der Bastard".

(21.06.2017)

Wolfgang Richter (re.) stellt im Juni und Juli 2017 eine Auswahl seiner Ölmalerei im Gemeindezentrum aus.