Bewegungsjagd in Stahnsdorf zur Dezimierung des Schwarzwildes

Die Jagdgenossenschaft Stahnsdorf-Kleinmachnow informierte die Gemeindeverwaltung Stahnsdorf darüber, dass am Sonntag, 6. November 2016, von 9 bis 12 Uhr eine Bewegungsjagd durchgeführt wird. Hierbei liegt der Fokus auf der waidgerechten Dezimierung des Schwarzwildbestandes in Stahnsdorf. Das weitere Eindringen der Tiere in die Wohngebiete soll auf diese Weise zumindest eingedämmt werden.

Entlang des ehemaligen Bahnschachts bewegen sich die Jagdgenossen nordwärts, beginnend am südlichsten Punkt an der Sputendorfer Straße und abschließend nahe der Gemarkung Teltow. Die im Außenbereich befindlichen Jagdgebiete werden vor der Maßnahme durch eine entsprechende Beschilderung kenntlich gemacht.

Für eventuell entstehende Einschränkungen bitten wir die Bürgerinnen und Bürger vorab um Verständnis. Insbesondere Hundehalter sind dabei angesprochen ─ sie werden aus Sicherheitsgründen gebeten, ihre Tiere im oben genannten Zeitraum angeleint zu führen.

(03.11.2016)

***

Grafische Darstellung des Bejagungsgebiets (rote Markierung) am 6. November 2016, 9 bis 12 Uhr

© OpenStreetMap contributors (zum Vergrößern bitte klicken!)