Bundestagswahl 2017: So hat die Gemeinde Stahnsdorf gewählt

Gut zu tun hatten die 111 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer in den 13 Urnen- und zwei Briefwahlbezirken in der Gemeinde Stahnsdorf während der Wahlhandlung am 24. September 2017.

Bei der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag herrschte in den hiesigen Bezirken fast durchweg reger Andrang: Am Ende verzeichneten die Lokale insgesamt eine Wahlbeteiligung von rund 82,5 Prozent ─ ein überdurchschnittlicher Wert.

Mehr als 2600 Wahlbriefe waren in den zwei Briefwahllokalen auszuwerten, auch dieser Wert ist für eine Bundestagswahl überdurchschnittlich hoch.

Erst-/Zweitstimmenverteilung absolut/relativ (vorläufiges Endergebnis) ─ zum Vergrößern klicken!

Die meistvotierte Direktkandidatin für den Wahlkreis 61 war in der Gemeinde Stahnsdorf die Wahlbewerberin Dr. Saskia Ludwig (CDU) mit 30,1 % der Erststimmen. Für die Christdemokratin reichte es dennoch nicht zu einem Direktmandat, denn den Wahlkreis gewann ihre Wahlbewerberin Dr. Manja Schüle (SPD): Die Sozialdemokratin errang in Stahnsdorf zwar nur 23,8 % der Erststimmen, holte jedoch in anderen Wahlbezirken des Wahlkreises noch auf ─ und zieht nun direkt in den 19. Deutschen Bundestag ein.

Bei den Zweitstimmen ähnelte das Ergebnis in Stahnsdorf eher dem Trend für das Land Brandenburg. Hier zeigte sich, dass die CDU mit deutlichem Abstand stärkste Kraft wurde (29,2 %) und die SPD nur relativ knapp das zweitbeste Ergebnis einfahren konnte (17 %), dicht gefolgt von der AfD (14,8 %).

Wer sich für die vollständigen Ergebnisse interessiert, kann sich ausgiebig im Statistikportal des Landeswahlleiters informieren. Dort finden Sie die Resultate aller Wahlbezirke im Wahlkreis 61, darunter auch detailliert alle 15 Wahllokale unserer Gemeinde ─ einfach den unten stehenden Link anklicken und dann "Stahnsdorf" auswählen. Bitte beachten Sie, dass es sich derzeit um das vorläufige Endergebnis handelt.

(25.09.2017)