Erstes Kinderschutzsiegel für Verein im Landkreis feierlich überreicht

Als erster Sportverein überhaupt im Landkreis Potsdam-Mittelmark erhielt der Regionale SV Eintracht 1949 e. V. (RSV) am 16. September 2017 das "Gütesiegel Kinderschutz" von Vertretern des Kreissportbundes überreicht. Die Zeremonie fand im Rahmen des jährlichen Sportplatzfestes statt, das diesmal rund 2000 Gäste aus Nah und Fern anzog.

Bürgermeister Bernd Albers eröffnete gemeinsam mit seinem Teltower Amtskollegen Thomas Schmidt das Freiluft-Event, bei dem Spiel, Spaß und das Ausprobieren diverser Sportarten wieder im Vordergrund standen. Das Bühnenprogramm wurde übrigens vom Kinderradiosender "Teddy" unterstützend moderiert.

Das "Gütesiegel Kinderschutz" als Qualitätskennzeichen in der Präventionsarbeit wurde erst in diesem Jahr ins Leben gerufen. Neben der obligatorischen Antragstellung in Papierform ist natürlich auch praktische Arbeit nachzuweisen: So erhielt der Verein in den vergangenen Monaten von all seinen Übungsleitern Einblick in das erweiterte polizeiliche Führungszeugnis, um sich von dessen einwandfreiem Inhalt überzeugen zu können.

Im Zuge der Bewerbung um das Gütesiegel unterzeichneten die Trainer außerdem einen Ehrenkodex für verantwortliches Handeln im Rahmen der ihnen übertragenen Kinderbetreuung. Bereits vor der Einführung des Siegels führte der RSV zwei Kinderschutzbeauftragte, je einen für den männlichen und weiblichen Nachwuchs. Der Verein ist nun bis vorerst bis Ende 2019 zertifiziert.

(19.09.2017)