Fahrraddieb wehrt sich mit Leibeskräften gegen seine Festnahme

Grafik: Innenministerium Land Brandenburg

Ein Bürger informierte in der Nacht von Sonntag, 27. November, auf Montag, 28. November 2016, die Polizei, da er gegen 1:15 Uhr beobachtet hatte, wie ein mit Tarnanzug bekleideter Mann über einen Grundstückszaun im Schwalbensteg geklettert war.

Die herbeigerufenen Polizeibeamten trafen bei ihrer Suche in der Umgebung einen Fahrradfahrer an, der sofort die Flucht ergriff. Dabei stieß er mit dem Fahrrad gegen einen Funkstreifenwagen und flüchtete anschließend zu Fuß über mehrere Grundstücke. Einsatzkräfte verfolgten den Flüchtenden und stellten diesen schließlich. Während der Festnahme setzte sich der 42-jährige Pole zur Wehr, was durch einfache körperliche Gewalt unterbunden wurde.

Während der Suche nach dem Flüchtigen verletzte sich ein Beamter leicht an der Hand, blieb aber dienstfähig. Erste Ermittlungen ergaben, dass das mitgeführte Fahrrad zuvor in Güterfelde gestohlen wurde. Außerdem hatte der Festgenommene mehrere Grundstückszäune beschädigt und offenbar versucht, in eine Gartenlaube einzubrechen.

Der Verdächtige wurde vorläufig festgenommen und in den Gewahrsam nach Potsdam gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde er nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wieder entlassen.

(29.11.2016)