Friedhofsführung mit Geschichten aus vielen Jahrhunderten

Monatlich lädt der Förderverein des Südwestkirchhofs zur Führung über das 206 Hektar große, parkähnliche Friedhofsareal. Der nächste Termin hierfür ist der Samstag, 3. August 2019. Beginn der Führungen mit Treffpunkt am Haupteingang Bahnhofstraße ist jeweils um 11 und 14 Uhr.

Der 110 Jahre alte Friedhof vereint Grabmalkunst und Berliner Kulturgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts in einzigartiger Weise. Die Harmonie zwischen Landschaftsgestaltung und monumentaler Grabmalkunst hat den Südwestkirchhof neben der Toteninsel Venedig oder dem Wiener Zentralfriedhof zu den bedeutenden Friedhöfen Europas werden lassen.

Fast 130.000 Menschen sind in Stahnsdorf bestattet, darunter Werner von Siemens, Gustav Langenscheidt, Engelbert Humperdinck oder Manfred Krug. Bei der Friedhofsführung wandeln die Besucher durch einen Garten der Toten und hören dabei Berichte und Anekdoten aus dem Leben berühmter Toter sowie Erklärungen zur Friedhofsarchitektur und Grabsymbolik.

Friedhofsleiter Olaf Ihlefeldt gibt dabei exklusive Informationen zur gegenwärtigen Bestattungskultur und die Auswirkungen auf die Nutzung des Südwestkirchhofs. Für die fachkundige Führung wird ein Eintrittsgeld von 5,- Euro pro Person erhoben. Die Einnahmen kommen dem Denkmalschutz auf dem Kirchhof zugute. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 0179 3793503 sowie im Internet auf der Fördervereins-Seite.

(29.07.2019 / mit Material Förderverein Südwestkirchhof Stahnsdorf e. V.)