Gemeindeverwaltung sucht fleißige Helfer im "Superwahljahr"

Das laufende "Superwahljahr" bringt auch für die Gemeindeverwaltung Stahnsdorf besondere Herausforderungen mit sich. Als sogenannte "verbundene Wahl" können die Wählerinnen und Wähler am 26. Mai 2019 ihre neue Gemeindevertretung wählen, deren Amtsperiode fünf Jahre dauert.

Im Rahmen der turnusmäßig anstehenden Kommunalwahlen im Land Brandenburg findet außerdem die Neuwahl der Abgeordneten für den Kreistag Potsdam-Mittelmark statt. Zudem dürfen die Menschen aus den Ortsteilen Güterfelde, Schenkenhorst und Sputendorf wieder ihre Ortsbeiräte wählen.

Doch nicht nur das: Am letzten Sonntag im Mai werden auch die Abgeordneten für das Europäische Parlament neu gewählt, sodass in den Wahllokalen besonders viel Engagement und Konzentration gefordert sind, gilt es doch, bis zu vier unterschiedliche Stimmzettel (Gemeindevertretung, Kreistag, Europäisches Parlament und ggf. Ortsbeirat) bei der Ausgabe und Auszählung handzuhaben.

Der Wahltermin am 26. Mai 2019 ist auch deshalb besonders anspruchsvoll, weil viele reguläre Mitglieder der Wahlvorstände erfahrungsgemäß ausfallen, da sie selbst auf den Stimmzetteln stehen. Daher werden bereits jetzt dringend engagierte und zuverlässige Wahlhelfer gesucht.

Allgemeine Wahlvorstände organisieren am Wahltag die Stimmabgabe und abends die Auszählung der Stimmzettel. Besondere Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer werden vorab geschult und erhalten am Wahltag ein Erfrischungsgeld.

Wünsche der Wahlhelfer/innen hinsichtlich ihrer Funktion und des Einsatzortes werden soweit wie möglich berücksichtigt. Eine Übersicht der Wahllokale wird rechtzeitig vor der Wahl bekannt gemacht.

Haben Sie Interesse, als Wahlhelfer tätig zu werden? Dann wenden Sie sich bitte schriftlich an:

Gemeinde Stahnsdorf
Wahlen
Annastraße 3
14532 Stahnsdorf

oder per E-Mail.

Erste Informationen erhalten Sie telefonisch bei der Gemeindeverwaltung unter der Nummer 03329 646-226. Auch dort sowie unter der Faxnummer 03329 646 -130 können Sie ─ Ihre Bereitschaft zur Übernahme des Wahlhelferamtes vorausgesetzt ─ Ihre Kontaktdaten hinterlegen.

(08.01.2019)