Heidrun Möller stellt Fotografien vom Südwestkirchhof aus

Heidrun Möller, langjähriges Mitglied des Fördervereins Südwestkirchhof e. V., stellt ab sofort und bis zum Jahresende 2016 persönliche Lichtbildimpressionen im Erdgeschoss des Rathauses aus. Seit mittlerweile 40 Jahren sind Frau Möller und ihr Mann Stahnsdorfer Bürger und Anwohner des Kirchhofs.

"Deutschlands zweitgrößter Friedhof ist ein Ort von herausragender kulturhistorischer Bedeutung und zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Zu vielen Gelegenheiten gehen wir dort spazieren, etwa mit unseren Kindern, Enkeln und Bekannten. Meinen Fotoapparat habe ich immer dabei, und so entstanden im Laufe der Jahre viele interessante Fotos", sagt die Hobbyfotografin.

In der Exposition (Öffnungszeiten = Mo./Mi. 9-17, Di. 9-19 und Do./Fr. 9-18 Uhr) zu sehen sind unter anderem Grabmäler der bekanntesten Persönlichkeiten, die auf dem bedeutungsvollen Kirchenkleinod ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, und diverse weitere Darstellungen der dortigen Bestattungskultur.

Zu einem Galeriegespräch mit Frau Möller sowie Friedhofsverwalter Olaf Ihlefeldt und Bürgermeister Bernd Albers lädt der Förderverein am Mittwoch, 16. November 2016, um 18:30 Uhr ins Foyer des Gemeindezentrums. Der Eintritt ist frei, eine Erfrischung wird gereicht. Gerne erhalten Sie bei dieser Gelegenheit auch Hinweise auf die bevorstehenden Weihnachtskonzerte in der Kapelle, zu Führungen für Erwachsene und Kinder, zur Begräbniskultur und Mitgliedschaft im Förderverein.

(04.11.2016 / mit Material Förderverein Südwestkirchhof e. V.)