K6960/Bäkedamm: Durchfahrt in Richtung Potsdam temporär möglich

Nachdem die Asphaltarbeiten im Bereich von Schleusenweg bis zum Knotenpunkt Stahnsdorfer Hof noch in 2018 erfolgten, sind die Pflasterarbeiten der Gehwege im Bereich Bäkedamm auf Grund der nassen Witterung zum Jahresanfang nicht planmäßig vorangekommen und mussten aufgrund der niedrigen Temperaturen Mitte Januar wieder eingestellt werden. Da laut aktueller Wettervorhersage weiter mit Nachtfrösten zu rechnen ist, können die Arbeiten wegen des gefrorenen Bodens derzeit nicht fortgesetzt werden.

Somit haben sich der Landkreis Potsdam-Mittelmark, die Gemeinde Stahnsdorf und der Wasser- und Abwasserzweckverband WAZV "Der Teltow" als gemeinsame Auftraggeber dazu entschieden, den Verkehr für die Dauer der Winterperiode in Fahrtrichtung Potsdam ─ geführt über die Wannseestraße und den Schleusenweg ─ freizugeben und somit die Umleitungsstrecke und die von Ausweichverkehren betroffenen Wohngebiete zu entlasten.

Tonnagebegrenzung von 7,5 Tonnen: Lkw-Verkehr wird weiter über die Umleitungsstrecken geführt

Der Lkw-Verkehr wird weiterhin über die ausgewiesene Umleitungsstrecke in Richtung Potsdam geführt. Der Verkehr in Richtung Teltow wird ebenfalls weiterhin über die bekannte Umleitungsstrecke geführt, da aufgrund der Baustellensituation im Bäkedamm und im Knotenpunktbereich Wannseestraße/Wilhelm-Külz-Straße eine durchgehende zweispurige Befahrbarkeit wegen der verkehrs- und sicherheitstechnischen Randbedingungen nicht möglich ist. Lediglich für den Linienverkehr und Rettungsdienste wird die Durchfahrt in Richtung Teltow weiterhin aufrecht erhalten.

Im Frühjahr weitere Sperrung notwendig, um Nebenanlagen und Kreisel Schleusenweg fertigzustellen

Abhängig von der weiteren Witterung sollen die Arbeiten voraussichtlich im März 2019 wieder aufgenommen werden. Zu diesem Zeitpunkt erfolgt für eine Dauer von etwa acht Wochen erneut die Vollsperrung des Bäkedamms mit der entsprechenden Umleitung über Bergstraße und Güterfelder Damm/Lindenstraße in beide Fahrtrichtungen.

In diesem Zeitraum sollen die Nebenanlagen im Bereich Bäkedamm bis Wannseestraße sowie die Potsdamer Allee einschließlich des neuen Kreisverkehrs Höhe Schleusenweg fertiggestellt werden. Anschließend kann dieser Bereich für den Verkehr in beide Fahrtrichtungen wieder freigegeben werden.

Da ein Teil der Tiefbauarbeiten aus dem nächsten Bauabschnitt bereits vorzeitig fertiggestellt und somit ausreichend Vorlauf vorhanden ist, wird derzeit weiterhin von einem planmäßigen Ende der Gesamtbaumaßnahme zum 31.07.2020 ausgegangen.

(30.01.2019 / mit Material Landkreis Potsdam-Mittelmark)