Klimaschutz-Modellprojekt im Freibad Kiebitzberge

Grafik: Freibad Kiebitzberge GmbH

Die Freibad Kiebitzberge GmbH und das Büro Klima Consulting Koch geben den Start des Vorhabens "NKI: Solare Substitution im Freibad Kiebitzberge als Modellprojekt für die Wärmewende in Kleinmachnow, Teltow und Stahnsdorf" bekannt.

Das Klimaschutz-Modellprojekt konnte sich im bundesweiten Förderwettbewerb mit rund 300 kommunalen Akteuren behaupten und wird mit einer großzügigen Förderquote von 80 Prozent vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit unterstützt.

Am Donnerstag, 6. Juli 2017, ist die interessierte Öffentlichkeit um 19 Uhr herzlich zur Auftaktveranstaltung in den Bürgersaal des Kleinmachnower Rathauses, Adolf-Grimme-Ring 10, 14532 Kleinmachnow geladen. Bei der ersten öffentlichen Vorstellung des Projektes werden unter anderem Dr. Fritz Reusswig vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Barbara Ral (Klimaschutzmanagerin Landkreis Potsdam-Mittelmark), Netzbetreiber E.ON e.dis sowie lokale Klimaschützer und Handwerksbetriebe vor Ort sein.

Auch die Bürgermeister der Region TKS sind dabei präsent, wenn die Rolle die kommunalen Projektes für die Region ausgelotet wird. Im Anschluss an die Veranstaltung ist eine lebhafte Podiumsdiskussion mit Gastrednern und Publikum vorgesehen.

(29.06.2017)