Kreisverkehr Schleusenweg ist seit dem 12. Juni 2019 fertiggestellt

Kreisverkehr Schleusenweg freigegeben, stationäre Ampel am Stahnsdorfer Hof wieder in Betrieb

Seit 12.06.2019 fertig: Der Kreisverkehr Schleusenweg.

Seit Mittwochnachmittag, 12. Juni 2019, sind die Baumaßnahmen am Kreisverkehr Schleusenweg soweit abgeschlossen, dass an dieser Stelle eine vollständige Verkehrsfreigabe erfolgen konnte. Damit gehört auch die Umleitung in Richtung Westen über die Wannseestraße und den dortigen Kreisverkehr der Vergangenheit an.

In demselben Atemzug wurde die stationäre Lichtsignalanlage am Stahnsdorfer Hof wieder in Betrieb genommen und die in den vergangenen Monaten eingesetzte mobile Lichtsignalanlage abgeschaltet.

Im Zusammenspiel mit der Öffnung des Kreisverkehrs Schleusenweg sowie der bevorzugten Ampelschaltung in Ost-West-Richtung ergibt sich eine komfortablere Passage auf der Kreisstraße 6960, die der zuletzt stark frequentierten Landesstraße 77 spürbare Entlastung bringen sollte.

***

Einmündung Wilhelm-Külz-Str. vor Fertigstellung, Einmündung Wannseestr. muss gesperrt werden

Die Einmündung der Wilhelm-Külz-Straße inklusive Lichtsignalanlage wird demnächst freigegeben.

Vollkommen frei von Bauarbeiten ist der Bereich Schleusenweg bis Stahnsdorfer Hof (= östliches Bauende) indes noch nicht. Dort finden noch derzeit bzw. in Kürze folgende Arbeiten statt:

─ An der Einmündung Wilhelm-Külz-Straße wird die neue Lichtsignalanlage fertiggestellt. Deren Verkehrsfreigabe erfolgt demnächst.

─ Die Einmündung Wannseestraße muss für Arbeiten an der Fahrbahnoberfläche für mehrere Wochen gesperrt werden. Ein konkreter Zeitpunkt hierfür ist bislang noch nicht bekannt. Die Wannseestraße wird solange nur über den fertiggestellten Kreisverkehr Schleusenweg und den Kreisverkehr Wannseestraße erreichbar ─ dies gilt auch für den öffentlichen Personennahverkehr.

***

An der Bergstraße entsteht der nächste Kreisverkehr ─ Einmündung bis ca. Jahresende 2019 gesperrt

An der Bergstraße entsteht ein Kreisverkehr.

Die Baustelleneinrichtung an der Kreisstraße 6960 ist mittlerweile bis an die Heidestraße (= westliches Bauende) vorgerückt. Es finden umfangreiche Fräsarbeiten zur Öffnung der südlichen Fahrbahndecke statt.

Bereits am 11. Juni 2019 wurde die Einmündung Bergstraße, die für die Dauer der Sperrungen des Bäkedamms offizielle Umleitungsstrecke war, für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Dort erfolgen in den kommenden Monaten Tiefbauarbeiten sowie die Anbindung an einen Kreisverkehr.

Die vorgenannte Sperrung bleibt voraussichtlich bis Jahresende 2019 aufrechterhalten. Als offizielle Umfahrung ist die Bahnhofstraße vorgesehen, die Überfahrt bleibt dort in provisorischer Form gewährleistet.

(13.06.2019)