Kurzfristige Fahrplanänderungen auf Regiobus-Linien 623 und 629

Grafik: Regiobus

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2018 nimmt die Regiobus Potsdam-Mittelmark GmbH (Regiobus) in Absprache mit dem Landkreis als Aufgabenträger mehrere Veränderungen im Linienverkehr des TKS-Netzes vor, um auf betriebsorganisatorische Anforderungen zu reagieren.

Ab der 40. Kalenderwoche verkehrt die Linie 623 somit nur noch zwischen Waldschänke und Zehlendorf, Eiche. Der weitere Abschnitt bis zum U-Bahnhof Oskar-Helene-Heim entfällt, da dort mit den BVG-Linien 115, 285 und X10 ein ausreichendes Alternativangebot besteht.

Auf der Linie 629 werden aufgrund der geringen Nachfrage zahlreiche Fahrten nicht durch einen Linienbus, sondern durch ein Großraumauto bedient. Diese Fahrten sind im Fahrplan mit einem "T" gekennzeichnet. Auf stark nachgefragten Fahrten im Schülerverkehr verkehren weiterhin Busse, ebenso wird morgens und nachmittags zu den für den Schülerverkehr relevanten Zeiten überwiegend ein 30-Minuten-Takt angeboten. Außerhalb dieser Zeiten verkehrt die Linie 629 im Stundentakt.

Regiobus bittet um Verständnis für die zwingend erforderlichen Maßnahmen. Der Busversorger plant, schnellstmöglich wieder zum regulären Fahrplanangebot auf allen Linien im TKS-Netz zurückzukehren.

Fahrplan Regiobus-Linie 623 ab 01.10.2018 (pdf)

Fahrplan Regiobus-Linie 629 ab 01.10.2018 (pdf)

(27.09.2018 / mit Material Regiobus)