Polizei sucht nach räuberischer Erpressung zwei junge Männer

Grafik: Innenministerium Land Brandenburg

Die Polizei führt derzeit Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung. Sie sucht aus diesem Anlass mit Fotos nach zwei Männern, die am Montag, 29. August 2016, gegen 23:20 Uhr von einem 19-Jährigen Bargeld erpressten.

Alle drei bestiegen gemeinsam am S-Bahnhof Teltow-Stadt den Bus. Bereits zuvor war es zu einem kurzen, belanglosen Gespräch zwischen dem jungen Mann und den beiden Tätern gekommen.

An der Haltestelle "Schwarzer Weg" verließ der 19-jährige Mann den Bus und gleich nach ihm die beiden unbekannten Männer. Plötzlich wurde der Geschädigte von einem der Täter hinten an der Schulter gepackt und am Weiterlaufen gehindert. In der Folge griff der erste Verdächtige dem Überfallopfer an den Hals, das daraufhin zurückwich und stürzte.

Dieser Täter durchsuchte den 19-Jährigen nach dessen Portmonee und forderte von ihm die Herausgabe von Geld und Mobiltelefon. Aus Angst übergab der Geschädigte sein mitgeführtes Kleingeld. Der zweite Täter soll während der Handlungen das Umfeld im Auge behalten haben. Anschließend verließen beide Verdächtigen den Tatort in Richtung Teltow.

Bitte schauen Sie sich die Bilder aus der Überwachungskamera im Linienbus genau an (siehe weiter unten)! Hinweise, die zur Identifizierung der Tatverdächtigen führen könnten, richten Sie bitte an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331 55081229 oder jede andere Dienststelle. Gerne können Sie zu Weitergabe sachdienlicher Informationen auch das Hinweisformular auf der Internetwache Brandenburg nutzen.

(14.02.2017)

***

Bilder vom Tattag, dem 29. August 2016: Wer kennt diese beiden Männer? (zum Vergrößern klicken)

Fotos: Pressestelle der Polizeidirektion West im Land Brandenburg