Sommerausklang unterm Sternenhimmel: Fernsehsatire "Kein Pardon"

Zum krönenden Ende des Open-Air-Kinosommers unter dem Motto "Bürgermeisterwahl" präsentiert die Gemeinde Stahnsdorf am Samstag, 25. August 2018, ab 21 Uhr auf der Wiese am Gemeindezentrum die Fernsehsatire "Kein Pardon" mit Hape Kerkeling und Heinz Schenk in den Hauptrollen sowie unter anderem Elisabeth Volkmann und Dirk Bach in Nebenrollen.

Kerkeling führte bei dieser deutschen Produktion Regie und schrieb am Drehbuch mit. Nach dem Start am 25. Februar 1993 strömten immerhin rund 565.000 Menschen an die Kinokassen, um den Film zu sehen. Besonderes Augenmerk ist auf die vielen eingebauten Running Gags zu legen, die jedoch mit der eigentlichen Handlung nichts zu tun haben.

***

Inhalt des Films (Spieldauer: 97 Minuten) in aller Kürze:

Der Film spielt in den 1960er Jahren. Protagonist ist der Mittzwanziger Peter Schlönzke (Hape Kerkeling), der noch bei seiner Familie wohnt. Seine Mutter meldet ihn ohne sein Wissen bei dem Talentwettbewerb der Show „Witzigkeit kennt keine Grenzen" mit Starmoderator Heinz Wäscher (Heinz Schenk) an. Dort scheitert er zwar, erhält jedoch eine Chance als Kabelträger. Von dieser Position aus arbeitet er sich bis zum "lustigen Glückshäschen" hoch, einem Utensil der Show.

Nach einer unfreiwillig komischen Einlage Schlönzkes im Zwiegespräch mit dem cholerischen Moderator Wäscher wird Letzterer entlassen und durch Schlönzke ersetzt. Doch dem steilen Aufstieg folgt ein ebenso steiler Fall...

***

Der Eintritt am Veranstaltungsabend ist wie gewohnt frei, für das leibliche Wohl sorgen ein Imbiss- und Cocktailstand. Dort können Sie sich gegen einen kleinen Obolus ausreichend stärken. Die Gemeinde stellt für die Freiluftvariante rund 250 Stühle bereit, dennoch können eigene Sitzmöglichkeiten gern mitgebracht werden.

Nach dem unglücklich verlaufenen ersten Stahnsdorfer Termin – Wetterkapriolen am 11. August 2018 verhinderten den Aufbau der Leinwand zur Präsentation von Loriots "Ödipussi" auf der Rathauswiese – hoffen die Veranstalter diesmal auf stabileres Wetter. Fest steht bereits, dass es sich zum Wochenende markant abkühlt – also keinesfalls die Jacke vergessen! Damit einem Open-Air-Event nichts im Weg steht, wäre gleichwohl Niederschlagsfreiheit nötig, und vor allem keine markanten Windböen wie vor zwei Wochen.

Im Fall von Schlechtwetter wird das Event aus Sicherheitsgründen nach innen verlegt, und zwar in die rund 240 Zuschauer fassende Aula der Grundschule "Heinrich Zille" in der Friedrich-Naumann-Straße 74. In diesem Fall informiert die Verwaltung zusätzlich über stahnsdorf.de und die sozialen Medien. Fußläufig vom Rathaus erreicht man die Grundschule in zehn Minuten via Güterfelder Damm, Reihersteg und Bahnhofstraße am eigens geöffneten hinteren Zugang.

(23.08.2018)

Die einzigartige Atmosphäre des Open-Air-Kinosommers in Stahnsdorf (Archivbild)