Spielen auf neuem Terrain und Geräten im Rotkehlchenweg

Auf dem neugestalteten Spielplatz am Rotkehlchenweg kann es jetzt, nach Frost und Kälte, so richtig losgehen.

Zeit für was Neues – dieser Devise folgend, installierten Stahnsdorfer Gemeindearbeiter auf dem kommunalen Spielplatz im Rotkehlchenweg eine neue Spielkombination, die nun genutzt werden kann. Das Altgerät, das sich dort befand, stammte aus dem Jahr 1998. Es wurde von den Mitarbeitern des Bauhofs mehrfach repariert und so auf dem aktuellen Stand der Technik gehalten.

Anfang des vergangenen Jahres entschied sich die Verwaltung dazu, keine weitere Reparatur mehr durchzuführen, sondern eine neue Spielkombination anzuschaffen. Daraufhin demontierten Gemeindearbeiter das alte Spielgerät aus Sicherheitsgründen.

Im Spätsommer 2016 begannen die vorbereitenden Arbeiten zur Montage des neuen Spielgerätes im Rotkehlchenweg. Ein Tiefbauunternehmen baute die alten Fundamente aus und entsorgte diese Anschließend wurde die Baugrube ausgehoben und das neue Spielgerät aufgestellt. Es besteht unter anderem aus zwei Hängebrücken, Rutsche, einer Sprossenwand und weiteren Kletterelementen.

Die Gemeindearbeiter stellten im Nachgang die Abgrenzung des Fallschutzbereiches zum Umfeld mit Palisaden aus Robinienholz her und bauten einen Fallschutz ein. Auch im Umfeld des Spielplatzes tat sich Einiges: Im Zusammenhang mit der Renovierung überarbeitete der Bauhof Sitzbänke, strich diese neu an und tauschte den Inhalt des Sandkastens.

In das neue Spielgerät investierte die Gemeinde Stahnsdorf etwa 14.600 Euro. Für die weitere Umfeldgestaltung wurden zusätzliche 6.200 Euro aufgewandt. "Unseren Kindern möglichst moderne und sichere Spielgeräte anzubieten, ist unser Ziel, das wir nachhaltig verfolgen", kommentiert Bürgermeister Bernd Albers die Neuanschaffungen.

(27.03.2017)

***