Stahnsdorf misst sich im Wettstreit mit Titelverteidiger Wittstock

Grafik: EMB Energie Mark Brandenburg GmbH

In den nächsten Wochen werden junge Energiesparer aus gleich vier achten Klassen des Vicco-von-Bülow-Gymnasiums zu Hause das Zepter in Sachen Strom und Wärme übernehmen. Mit Thermometer, Strommessgerät, Lupe und Taschenrechner wollen die Mädchen und Jungen "Energiefresser" finden und ihnen den Garaus machen.

Die "Mission Energiesparen" 2016/17 ist gestartet, die Aufgaben der ersten Etappe haben die Teilnehmer erhalten. Mit diesem Aufgebot wollen die Stahnsdorfer Klimaschützer – bisher fast immer im Finale vertreten – dem dreimaligen Titelverteidiger Gymnasium Wittstock einen heißen Wettstreit liefern.

23 Klassen aus 14 Schulen Westbrandenburgs haben sich für die siebte Auflage des Schulwettbewerbs der EMB Energie Mark Brandenburg GmbH angemeldet. Dem "Zuhause-Check", der bis zum 9. Dezember 2016 abgeschlossen sein muss, folgt Anfang Januar 2017 die zweite Etappe: der "Kommunen-Check".

Dann nehmen die Schüler ihre Kommune und insbesondere das Rathaus kritisch unter die Lupe und suchen zum Beispiel nach zu hohen Raumtemperaturen, undichten Fenstern oder stromfressenden Glühlampen. In den vergangenen Jahren standen Kitas, Museen, Bibliotheken und die eigenen Schulen auf der Check-Liste in Sachen Energie.

Erstmals können sich die jungen Energiesparer auf der Facebook-Seite der Mission Energiesparen untereinander austauschen, eigene Erfahrungen in Wort und Bild posten oder Fragen stellen.

Die sechs erfolgreichsten Klassen aus den ersten beiden Etappen bestreiten schließlich das große Finale am 26. April 2017 in Potsdam und kämpfen um Preise im Gesamtwert von 7000 Euro, die zwischen Klassen- und Schulkasse geteilt werden. Die Schirmherrschaft hat erneut Bildungsminister Günter Baaske übernommen.

(22.11.2016 / mit Material EMB Energie Mark Brandenburg GmbH)