Wahlbenachrichtigungen bitte nicht zerschneiden oder abreißen!

Neben den Online-Anträgen auf Erteilung eines Wahlscheins für die Bundestagswahl 2017 erreichten die Gemeindeverwaltung Stahnsdorf in den vergangenen Tagen auch viele postalisch übersandte Anträge.

So erfreulich dies einerseits ist, da es auf eine hohe Wahlbeteiligung schließen lässt, mussten wir andererseits feststellen, dass ein nennenswerter Anteil an ordnungsgemäß ausgefüllten Wahlbenachrichtigungen leider zerschnitten oder abgerissen bei uns ankam.

Wir weisen daher nochmals explizit darauf hin, dass die betreffende Rückseite der Wahlbenachrichtigungen Raum für amtliche Vermerke enthält und die Veränderung der Kartenform durch Reißen oder Schneiden keineswegs zur zügigen Bearbeitung Ihres Antrags beiträgt.

Kurz gesagt: Bitte beschneiden oder zerreißen Sie in Ihrem eigenen Interesse Wahlbenachrichtigungen auf keinen Fall! Um Ihre Karten beispielsweise in einem Briefumschlag bei uns abzugeben, was des Öfteren vorkommt, ist das Falten der Karten durchaus legitim. Und last not least natürlich nicht Ihre Unterschrift vergessen! Wir bedanken uns herzlich für Ihr Entgegenkommen.

(23.08.2017)