Von der Innovationskraft und dem Unternehmermut begeistert

Im Rahmen einer Regionalreise durch den Landkreis Potsdam-Mittelmark besuchte Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber am 15. August 2018 das Gewerbegebiet "Techno Park". Dort ließen sich Bürgermeister Bernd Albers und der Minister von Unternehmensgründer Norbert Derenda und dessen Sohn Haro das Firmengelände der Comde-Derenda GmbH (CDG) mit den Produktionsstätten und Ausstellungsräumen zeigen.

Die CDG ist ein international tätiges Unternehmen mit den drei Geschäftsbereichen Umweltmesstechnik, Sensorik und Blindenhilfsmittel. 1976 durch Eigentümer Norbert Derenda gegründet, verlagerte die Firma 2001 ihren Hauptsitz aus Berlin an die Kieler Straße. In der Betriebsstätte Stahnsdorf haben mittlerweile 45 Menschen Arbeit gefunden.

In den weiteren Niederlassungen in Wuxi (China) sind es 45, im indischen Aurangabad vier Arbeitnehmer, die die Gesellschaft beschäftigt. Eine Kooperation besteht außerdem mit der staatlichen Gesellschaft "Mineral" in Sankt Petersburg (Russland). Zu den Abnehmern des Unternehmens zählen auch DAX-Unternehmen, etwa so bekannte Namen wie BMW oder Porsche.

"Die Innovationskraft und der unternehmerische Mut der Geschäftsleitung bei der CDG haben Vorbildcharakter", äußerten Minister Gerber und Bürgermeister Albers unisono nach dem einstündigen Programm auf dem Firmengelände.

Nicht nur, aber auch in der – am Gesamtumsatz gemessen – am stärksten wachsenden Sparte der Blindenhilfsmittel (aktuell zwischen 10 bis 15 Prozent des Gesamtumsatzes) überzeugt das Unternehmen mit hochqualitativen und innovativen Produkten. Nicht umsonst ist die CDG als spezialisiertes Unternehmen erster Ansprechpartner für weithin anerkannte Sehbehindertenverbände, unter anderem in der Schweiz und Skandinavien.

Weitere Besuche auf der Regionaltour durch den Landkreis führten den Wirtschaftsminister am Mittwoch nach Teltow und Wiesenburg/Mark.

(16.08.2018)