Granatenfund in der Lindenstraße – Sprengung am 18. Mai 2022

Im Zuge eines Garagenabrisses wurden am 13. Mai 2022 im Hinterhof eines Gebäudes in der Lindenstraße neben Unrat auch diverse Munitionsreste gefunden. Darunter befanden sich eine bereits am Freitag abtransportierte Panzerfaust aus Wehrmachtsbeständen sowie eine Flakgranate, ebenfalls aus deutscher Produktion und Zeiten des Zweiten Weltkriegs.

Letztgenannte Granate ist nach Aussage des Kampfmittelbeseitigungsdienstes (KMBD) aufgrund der Besonderheit ihres Zünders (Uhrwerkszünder) nicht transportabel und muss vor Ort gesprengt werden. Die Sprengung soll am Mittwoch, 18. Mai 2022, um 14 Uhr stattfinden.

Zur Sicherung der Maßnahme wurde durch den KMBD die Einrichtung eines Sperrkreises von 300 Metern um den Fundort angeordnet. Dort wohnen rund 700 Menschen. Auch die Lindenhof-Grundschule mit ihren knapp 300 Schülern muss evakuiert werden.

Bereits ab 11 Uhr treten Straßensperrungen in Kraft und die Evakuierungsteams sind unterwegs. Der Busverkehr auf den Linien 622, 624 und 627 wird in diesem Abschnitt umgeleitet (Details siehe Regiobus Potsdam-Mittelmark GmbH). Bitte umfahren Sie den Bereich weiträumig!

Gesperrt werden:

• Lindenstraße
• Dorfplatz
• Kirchstraße
• Krughofstraße
• Schulzenstraße
• Wilhelm-Külz-Straße (zwischen Dorfplatz und Stahnsdorfer Hof)
• Mühlenstraße (zwischen Sputendorfer Straße und Einfahrt Parkplatz Turnhalle)

Um den Eltern der Lindenhof-Grundschule die Abholung ihrer Kinder zu jedem Zeitpunkt zu ermöglichen, beantragt die Gemeinde für die Mühlenstraße im Bereich zwischen Turnhallen-Parkplatz und Ruhlsdorfer Straße eine Aufhebung der Einbahnstraßenregelung während des Sperrzeitraums.

Die zum Zeitpunkt der Einrichtung des Sperrkreises noch verbliebenen Schüler/-innen werden bis 13:30 Uhr in die neuerbaute Sporthalle an der Mühlenstraße geleitet. Sie finden dort während der kontrollierten Sprengung eine sichere Aufenthaltsmöglichkeit.

Menschen, die im Sperrkreis wohnhaft sind und eine Hilfestellung (Transport) benötigen, werden gebeten, sich telefonisch unter 03329 646103 zu melden. Im Gemeindezentrum Stahnsdorf besteht die Möglichkeit, sich aufzuhalten. Dort werden Getränke angeboten. Auch die Bibliothek öffnet bis zum Ende der Sperrung ihre Pforten. Darüber hinaus bietet auch das EJF Jugend- und Familienzentrum "ClaB" seine Räume als Notquartier für Personen in den Stunden der Sperrung an.

Bitte bedenken Sie, dass wir alle gemeinsam das Ziel verfolgen, die Maßnahme schnellstmöglich beenden zu können. Dazu klingeln Einsatzteams der Verwaltung Schritt für Schritt ab 11 Uhr nochmals bei den betroffenen Adressen, um verbliebene Bewohner/-innen evakuieren zu können. Wir bitten Sie herzlich, dass Sie der Ansprache unserer Mitarbeiter/-innen, die sich selbstverständlich ausweisen können, Folge leisten.

(Stand: 18.05.2022; 11:10 Uhr)

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Technisch notwendige Cookies sind aus rechtlichen und technischen Gründen grundsätzlich beim Besuch unserer Seiten aktiviert.

Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder diese zu deaktivieren, erhalten Sie auf unserer Datenschutz-Seite.