Gemeinde beteiligt Bürger zum zweiten Mal im Rahmen des INSEK

Das Gemeindeentwicklungskonzept (INSEK) 2035 für die Gemeinde Stahnsdorf biegt mit dem Start der zweiten Bürgerbeteiligung in die Zielgerade ein. Planmäßiger Start ist am 1. März 2021, aus betriebsorganisatorischen Gründen kann sich dieser noch leicht verzögern."Wir mussten uns ein variables Zeitfenster offen lassen. Bis zur Mitte der 9. Kalenderwoche geht es aber auf jeden Fall los", sagt Pressesprecher Stephan Reitzig.

Erneut wird die Online-Befragung mit "Polyas" durchgeführt. Die Software ist bereits aus vorherigen Befragungen bekannt und durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zertifiziert sowie durch den Landesdatenschutz geprüft. Zuletzt wurde damit beispielsweise die Abstimmung zum Bundesvorsitzenden der Christdemokraten auf deren digitalem Bundesparteitag organisiert.

Begleitet wird die 2. INSEK-Bürgerbefragung, die bis zum 31. März 2021 läuft, durch eine Informationskampagne im Ort mit Großflächen- und Lichtmastenwerbung sowie durch Flyer in die Haushalte und Internetaktivitäten auf stahnsdorf.de und in den sozialen Netzwerken.

Kerninhalte, zu denen die Bürger befragt werden und ihre persönlichen Kommentare abgeben können, sind der Leitsatz, das räumliche Entwicklungsmodell sowie zentrale Vorhaben/Projekte aus den entwickelten Handlungsschwerpunkten.

Rund 13.300 Wahlberechtigte, die bis zum 28. Februar 2021 ihr 16. Lebensjahr erreichen, gehören zu den Wahlberechtigten. Die Teilnahme erfolgt nach dem gewohnten Prinzip. Nutzer/-innen folgen einfach dem zu Befragungsbeginn auf stahnsdorf.de hinterlegten Link. Dort gelangen Sie zum Login-Bereich.

Zur Abstimmung einwählen kann man sich mit seiner persönlichen ID und dem Benutzerkennwort. Die Benutzerführung durch den Prozess erfolgt anschließend automatisch.

Haben Sie Ihre ID im Zuge der Waldschänke-Umfrage vom Februar 2020 erhaltenen Benutzerdaten noch zur Hand? Falls ja: Wunderbar, so sollte es sein! Nutzen Sie die persönlichen Daten einfach auch für die jetzige Bürgerbeteiligung!

Sind Ihnen die Daten abhandengekommen oder haben Sie noch keinen Zugang? Kein Problem! Dann ist das Team "Direkte Demokratie" Ihr Ansprechpartner. Melden Sie sich unter der bekannten E-Mail-Adresse direktedemokratie@stahnsdorf.de. Unser Nutzerservice unterstützt Sie bei allen Fragen zur Abstimmung, aber auch zur Software selbst, etwa bei Fehlermeldungen ("bugs").

Hier finden Sie den Arbeitsstand zum INSEK vom Januar 2021 als Grundlage für die 2. Bürgerbeteiligung

(25.02.2021)

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Technisch notwendige Cookies sind aus rechtlichen und technischen Gründen grundsätzlich beim Besuch unserer Seiten aktiviert.

Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder diese zu deaktivieren, erhalten Sie auf unserer Datenschutz-Seite.