Gemeinde sagt ihr jährliches Seniorenfrühlingsfest vorsorglich ab

Die Gemeindeverwaltung hat sich dazu entschlossen, ihr Seniorenfrühlingsfest 2020 abzusagen, das normalerweise am 28. März ab 14 Uhr in der Sporthalle der Grundschule "Heinrich Zille" stattgefunden hätte.

Beim Seniorenfrühlingsfest, das gemeinsam mit der Seniorenweihnachtsfeier eine Traditionsveranstaltung der Gemeinde für die Generation 70+ darstellt, handelt sich um eine Veranstaltung in einem geschlossenen Raum mit durchschnittlich 400 bis 500 Gästen.

In der Abwägung der derzeitigen Gefährdungslage bezüglich der Corona-Erkrankungswelle hält es die Verwaltung für unverantwortlich, Menschen aus einer Risikogruppe unter diesen Umständen zu versammeln. In die Beurteilung flossen nicht zuletzt auch die jüngste Empfehlung des Bundesgesundheitsministers zu Großveranstaltungen sowie die aktuelle Risikobewertung des Robert-Koch-Instituts ein.

Der Sachbereich Seniorenarbeit kümmert sich darum, die knapp 2.100 per Brief eingeladenen Personen der Altersgruppe 70+ über die Absage zu informieren, aber auch um Stornierungen bzw. Umbuchungen bestehender Künstlerengagements.

Bezüglich des Rücklaufs waren ohnehin nur zögerlich Anmeldungen zu verzeichnen: Lediglich 30 Personen hatten die Einladung bis heute auf telefonischem Weg angenommen. Dies verdeutlicht die Verunsicherung unter den Senioren, war aber nicht ausschlaggebend für die jetzige Veranstaltungsabsage.

(11.03.2020)

Das Seniorenfrühlingsfest der Gemeinde Stahnsdorf (Archivbild) kann 2020 leider nicht stattfinden.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Technisch notwendige Cookies sind aus rechtlichen und technischen Gründen grundsätzlich beim Besuch unserer Seiten aktiviert.
Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder diese zu deaktivieren, erhalten Sie auf unserer Datenschutz-Seite.