Gymnasiasten entwickeln Projektideen für Stahnsdorfer Hof

Bild: Gemeinde Stahnsdorf

Bild: Gemeinde Stahnsdorf

Im Rahmen ihres Semesterthemas "Siedlungsentwicklung und Raumplanung" erstellten die Schüler der 11. Jahrgangsstufe des Vicco-von-Bülow-Gymnasiums im Leistungskurs Geografie Produktideen zu zwei Stahnsdorfer Ortslagen.

Bürgermeister Albers unterstützte die Schüler im Zuges ihrer Vorbereitungen und referierte im September 2019 zum Thema Regional- und Raumplanung. Im Rathaus erhielten die Jugendlichen einen Einblick in die städtebauliche Entwicklung und es entstanden daraus die Beispielobjekte „Stahnsdorfer Hof“ und „Freifläche neben dem Busbahnhof“, gegenüber der Waldschänke.

Wahlweise bereiteten die Jugendlichen ihre Ideen in unterschiedlichster Präsentationsweise vor. Die Darstellung erfolgte visuell über Plakatgestaltung, Zeitungsartikel, Powerpräsentationen bis hin zum Videoformat und der Homepageerstellung. Bürgermeister Albers freute sich, die von den Schülern vorgestellten Entwürfe begutachten zu dürfen. Inhaltlich wurden Kriterien wie Raumanalyse, Anliegerbezug, Flächennutzungsplan oder Kompensationsleistungen für Baumverluste berücksichtigt.

Zwei der insgesamt sechs Projektgruppen wählten den Stahnsdorfer Hof und schlugen Nutzungsvarianten wie Gastronomie, Multifunktionshalle für Veranstaltungen sowie einen integrierten Jugendtreff vor. Für die Fläche gegenüber der Waldschänke wurden ein Elektromarkt plus Kino, ein Fitnessstudio, eine Parkanlage und ein Wohnkomplex für altersgerechtes Wohnen vorgeschlagen. Die Schüler untermauerten ihre Ergebnisse durch persönlich und online durchgeführte Befragungen von Einwohnern, Passanten und Anliegern.

Final setzten sich die Nutzungsvarianten „Fitnessstudios“ und „altersgerechtes Wohnen“ durch und erhielten meiste Zustimmung unter den Schülern.

(12.11.2019)