Höhere Kapazität und Komfort: Sechs neue Gelenkbusse im Einsatz

Seit Anfang November 2018 setzt die Regiobus Potsdam-Mittelmark GmbH (Regiobus) auf ihren nachfragestarken Linien X1 und 601 (Potsdam ─ Teltow) sechs nagelneue CapaCity-L-Busse ein.

Landrat Wolfgang Blasig sowie Bürgermeister Bernd Albers und dessen Amtskollegen Thomas Schmidt (Teltow) und Michael Grubert (Kleinmachnow) nahmen im Rahmen eines Pressegesprächs am 9. November 2018 eines der Fahrzeuge näher in Augenschein.

Die XXL-Busse bieten eine um 20 Prozent höhere Aufnahmekapazität gegenüber den bislang eingesetzten Gelenkbussen und erreichen mit W-LAN und USB-Ladestationen eine neue Servicequalität für die Region TKS. "Damit sind diese Fahrzeuge auf der Höhe der Zeit", konstatiert Bernd Albers.

Neben einer höheren Anzahl von Sitz- und Stehplätzen für die Fahrgäste befinden sich in den 21 Meter langen Fahrzeugen ─ Stückpreis rund 400.000 Euro ─ je zwei geräumige Gepäckabteile, in denen noch mehr Kinderwagen und Rollatoren einen sicheren Platz im Bus erhalten.

Die Capacity-Modelle fahren übrigens nicht nur durch Stahnsdorf, sondern sind auch auf dem hiesigen Betriebshof "beheimatet". Vom Wendekreis her verhalten sie sich dank mitlenkender Hinterachsen wie herkömmliche Busse. Zur Sicherheit der Fahrgäste sind über zehn Kameras verbaut. Fahrgastinformationen sind auf jeweils einem Bildschirm im Fonds und Heckteil abrufbar.

(12.11.2018 / mit Material Regiobus)