Kinder zeigen Belästigung am Busbahnhof Waldschänke an

Grafik: Innenministerium Land Brandenburg

Am Samstag, 20. Juni 2020, hielten sich eine 14-Jährige und ihre Freundin am Busbahnhof Waldschänke auf.

Aus einer ebenfalls dort befindlichen Personengruppe kam gegen 21:15 Uhr ein bislang Unbekannter zu den Mädchen und verwickelte sie in ein Gespräch.

Hierbei kam es durch den Unbekannten zu sexuellen Anspielungen. Zudem habe er im weiteren Verlauf der 14-Jährigen ans Bein gefasst und sie am Arm gezogen. Auch die Freundin sei unsittlich von ihm berührt worden, so die Schilderungen. Die 14-Jährige stieg dann in einen Bus ein und fuhr davon.

Der tatverdächtige Jugendliche wurde wie folgt beschrieben:

─ etwa 1,80 Meter groß
─ rote, kurze Haare (möglicherweise gefärbt / besprüht)
─ sprach gebrochen Deutsch
─ bekleidet mit rosafarbener Jeanshose, weißem Unterhemd und Oberhemd mit aufgedruckter Deutschlandfahne

Die Polizei ermittelt nun wegen sexueller Belästigung und bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich telefonisch an die Inspektion Potsdam unter 0331 5508 -0 zu wenden.

(23.06.2020 / mit Material Polizeidirektion West)

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Technisch notwendige Cookies sind aus rechtlichen und technischen Gründen grundsätzlich beim Besuch unserer Seiten aktiviert.
Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder diese zu deaktivieren, erhalten Sie auf unserer Datenschutz-Seite.