INSEK

An dieser Stelle halten wir Sie über den Erarbeitungsprozess unseres Integrierten Gemeindeentwicklungskonzeptes (INSEK) auf dem Laufenden. Das Projekt begann zum Jahresanfang 2020 und soll bis Mitte 2021 abgeschlossen sein. Pandemiebedingt kann es jedoch zu Änderungen im Zeitablauf kommen.

(20.02.2020 / zuletzt aktualisiert: 07.07.2020)

Was ist Aufgabe eines INSEK?

Das INSEK ist ein langfristiger Strategieplan für das künftige kommunale Handeln mit dem Zeithorizont 2035. Es behandelt alle Themen, die für eine nachhaltige Entwicklung von Bedeutung sind, wie Bevölkerungs- und Siedlungsentwicklung, Wohnen, Wirtschaft, soziale und technische Infrastruktur, Verkehr und Mobilität, Freiraumentwicklung, Kultur und Freizeit oder bürgerschaftliches Engagement.

Das INSEK fasst vorhandene Konzepte, Planungen und Maßnahmen zu einem integrierten Konzept zusammen, untersucht Entwicklungsszenarien, zeigt zukunftsorientierte Zielsetzungen und Handlungsstrategien auf und benennt Projekte und Maßnahmen, die für eine positive Gemeindeentwicklung von großer Relevanz sind. Themen, wie sozialer Zusammenhalt, Gleichberechtigung und Chancengleichheit, Integration, Klimaschutz und Gesundheit, spielen dabei als Querschnittsthemen eine wichtige Rolle.

Genaue Kenntnis der Stärken und Schwächen der Gemeinde bilden die Grundlage für das Herausarbeiten von Strategien und konkreten Maßnahmen, die das Wohnen, Leben und Arbeiten in der Gemeinde in Zukunft weiter verbessern werden. Das INSEK wird durch die Gemeindevertretung beschlossen und ist damit eine wesentliche Handlungsgrundlage für künftige kommunalpolitische Entscheidungen. Zudem bildet ein aktuelles INSEK eine wesentliche Voraussetzung für die Gewährung von Fördermitteln von Bund, Land und EU.

Weitere Informationen zum Verfahren finden Sie auf der Website des Infrastrukturministeriums.

Woran muss sich die Gemeinde beim INSEK orientieren?

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung legt in seiner Arbeitshilfe INSEK (pdf) konkrete inhaltliche Anforderungen und zentrale Themenfelder fest. Diese bilden den Rahmen, an dem sich die teilnehmenden Kommunen zwingend zu orientieren haben.

Was ist der Anlass zur Erarbeitung eines INSEK?

Wie soll sich die Gemeinde Stahnsdorf mit ihren vier Ortsteilen Stahnsdorf, Güterfelde, Schenkenhorst und Sputendorf angesichts vielfältiger Herausforderungen und Chancen in Zukunft weiterentwickeln? Solche Herausforderungen sind z. B. die dynamische Entwicklung in der Metropolregion und der damit verbundene Wachstumsdruck, die angestrebte Verlängerung der S-Bahn-Linie 25, der demografische Wandel, der Klimawandel oder die Digitalisierung.

Um diese und viele daran anknüpfende Fragen zu beantworten, bedarf es einer Zukunftsstrategie für die gesamte Gemeinde, die sowohl ihre Stärken und Potenziale als auch ihre Schwächen und Chancen genau untersucht. Daher beschloss die Gemeindevertretung am 13. Juni 2019 die Erarbeitung eines Integrierten Gemeindeentwicklungskonzeptes, kurz: INSEK.

Das in der Stadtentwicklungsplanung erfahrene Planungsbüro " Planwerk" wird die Gemeinde bei dem umfangreichen Planungs- und Beteiligungsprozess zur INSEK-Erarbeitung unterstützen.

Wie sieht es mit der Beteiligung am INSEK aus?

Wesentliche Bedingung für die Erarbeitung einer nachhaltigen Zukunftsstrategie ist die aktive Einbindung verschiedener Akteure vor Ort (z. B. Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Kultur oder Soziales) sowie der interessierten und engagierten Bürgerschaft, um gemeinsam Ideen und Entwicklungsvorstellungen zu diskutieren und abzustimmen.

Um dies umzusetzen, werden in den folgenden Monaten verschiedene Veranstaltungen in Form von öffentlichen Bürgergesprächen sowie Expertenrunden stattfinden. Zudem ist eine Online-Befragung vorgesehen. Auf stahnsdorf.de sowie über Social Media und die regionalen Medien werden wir Sie über den Arbeitsfortschritt des INSEK-Prozesses sowie über Beteiligungsmöglichkeiten informieren.

An wen kann ich mich mit weiteren Fragen zum INSEK wenden?

Unser Sachbereich Kommunale Planung und Entwicklung begleitet das Projekt federführend für unser Haus. Sie erreichen diesen telefonisch unter 03329 646-314 oder -310 bzw. -311. Alternativ können Sie uns auch eine E-Mail schreiben.

Nachrichtenarchiv: Integriertes Gemeindeentwicklungskonzept (INSEK) für Stahnsdorf

(erstellt: 20.02.2020 / zuletzt aktualisiert: 05.08.2020)

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Technisch notwendige Cookies sind aus rechtlichen und technischen Gründen grundsätzlich beim Besuch unserer Seiten aktiviert.
Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder diese zu deaktivieren, erhalten Sie auf unserer Datenschutz-Seite.