Okt.: Neues Bündnis für Arbeitskräftesicherung?

Immer mehr Mittelständler spüren die zunehmenden Fachkräfteengpässe, die sich seit mehreren Jahren in vielen Berufen bemerkbar machen.

Auch in unserer Region leiden Unternehmen an der krankenden Personal- und Nachwuchssituation. Vor diesem Hintergrund hatte Projektentwicklerin C. Schelenz der Endress+Hauser AG die Idee, ein regionales Fachkräfteforum zu initiieren.

Mit Hilfe des Landkreises Potsdam-Mittelmark, der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB) sowie Wirtschaftsförderung Stahnsdorf kamen am 29. Oktober 2019 rund zwanzig interessierte Unternehmensvertreter/-innen aus dem Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf und Nuthetal zusammen, um im Rathaus über die Gründung eines Netzwerkes zur Arbeitskräftesicherung zu diskutieren.

Im Laufe der Gespräche stellte sich heraus, dass die meisten Betriebe bereits in Unternehmerverbänden oder Interessengemeinschaften aktiv sind, jedoch ist der Bereich Personalentwicklung ein Thema von vielen.

Moderator J. Hänsel, Projektmanager Team WFBB Arbeit, Fachkräfte & Qualifizierung, betonte wie sinnvoll solche Bündnisse sein können und zeigte das Beispiel des Fachkräfteforums Potsdam auf, die unter anderem einen Ausbildung- und Praktikumsführer herausgebracht haben.

Im Ergebnis möchten die Teilnehmer/-innen vorerst prüfen, welche Netzwerke es in der Region gibt und wo es sich für den Einzelnen anbietet, sich anzuschließen.

Neben einen regen fachlichen Austausch, klang der Abend in lockeren Gesprächen bei einem kleinen Imbiss aus.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Technisch notwendige Cookies sind aus rechtlichen und technischen Gründen grundsätzlich beim Besuch unserer Seiten aktiviert.
Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder diese zu deaktivieren, erhalten Sie auf unserer Datenschutz-Seite.