Okt.: Gewerbeflächen werden knapp im TKS Gebiet

Bild: IHK Potsdam

Bild: IHK Potsdam

Am 21. Oktober 2019 wurde die neue Studie der IHK Potsdam „Wirtschaftsprofil und Gewerbeflächengutachten 2025 – Potsdam-Mittelmark“ im Europarc Dreilinden vorgestellt. In dem Gutachten wird deutlich, dass Gewerbeflächen in der Region, vor allem im Potsdamer und Berliner Umland, zukünftig sehr knapp werden.

Rückblickend (2009 bis 2018) verzeichnet Potsdam-Mittelmark eine stetig steigende Nachfrage an Gewerbeflächen, besonders in den Kommunen Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf, Werder (Havel) und Bad Belzig.

Die Zahl der Kauffälle im Landkreis betrug 314, wovon 85 Prozent auf 25 ausgewiesene Industrie und Gewerbegebiete entfielen. Die meisten Käufe verzeichnete die Planregion 1 (Stahnsdorf, Teltow, Kleinmachnow und Nuthetal), wobei Stahnsdorf mit 15,0 ha den höchsten Flächenumsatz aufwies. Durchschnittlich betrug die Grundstücksgröße bei Kauf 4.512 m².

Erstellt wurde die Studie vom Hamburger Unternehmen Georg Consulting. Die IHK Potsdam arbeitete zuvor bei den Flächenanalysen der anderen fünf Landkreise des Bundeslandes Brandenburg erfolgreich mit dem Beratungsunternehmen zusammen.

Die ausführliche Studie können Sie sich HIER herunterladen.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Technisch notwendige Cookies sind aus rechtlichen und technischen Gründen grundsätzlich beim Besuch unserer Seiten aktiviert.
Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder diese zu deaktivieren, erhalten Sie auf unserer Datenschutz-Seite.