Zukunftsweisendes Bauwerk – Spatenstich für neue Feuerwache

Auch wenn bereits seit dem 5. September 2022 die ersten Abbruch- und Tiefbauarbeiten auf dem Grundstück Annastraße 5 laufen, ließen es sich Bürgermeister Bernd Albers und die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Stahnsdorf nicht nehmen, gemeinsam am 14. September 2022 den symbolischen ersten Spatenstich für die neue Feuerwache zu setzen.

„Die Kameradinnen und Kameraden erwarten diese Wache sehnsüchtig. Wer das jetzige historische Gebäude kennt, weiß warum. Ich kenne keine Kommune in Brandenburg, die eine neue Feuerwache mehr verdient als wir“, sagt Bürgermeister Bernd Albers.

Der ursprüngliche Bauantrag für die Annawache wurde im April 2021 gestellt. Nach mehreren mit der Gemeindevertretung besprochenen Modulationen am Gebäude erteilte die Bauaufsicht des Landkreises im Januar 2022 schließlich die Baugenehmigung. Anfang Juli 2022 folgte die Baufreigabe. Der Einzug der Kameradinnen und Kameraden ist für das Jahr 2024 geplant.

Die bebaute Fläche untergliedert sich in ein Sozialgebäude, die Fahrzeughalle, einen Parkplatz sowie einen Übungsplatz, der durch bauliche Maßnahmen schalltechnisch zur Annastraße abgeschirmt ist, was mögliche Emissionen stark mindert. In Stahnsdorf ist für den Einsatzfuhrpark eine Fahrzeughalle mit sieben Stellplätzen konzipiert, einer davon dient auch der Fahrzeugwäsche. Hinter den Stellplätzen sind das Lager und Werkstätten angeordnet.

Das Sozialgebäude ist zweigeschossig, dazu vollunterkellert und selbstverständlich behindertengerecht konzipiert. Mehrere Umkleiden und Sanitärräume für die Mitglieder befinden sich im Erdgeschoss. Im Obergeschoss sind die Umkleiden für die Jugendfeuerwehr angeordnet sowie zwei Schulungsräume, die zu einem großen Raum vereint werden können. Auch Büros sowie eine Küche sind Teil des Konzeptes.

Die Räumlichkeiten sind modern ausgestattet. Klimaschonende Elemente des Gebäudes sind zwei Luft-Wärme-Pumpen, die eine Gasbrennwerttherme bei der Wärmeversorgung ergänzen, und Solarmodule auf dem Dach zur zusätzlichen Energieversorgung. Darüber hinaus ist die künftige Wache notstromversorgt und kann somit autark von der zentralen Stromversorgung betrieben werden. Durch ihre Ausstattung taugt die neue Wache auch als mögliches Einsatzlagezentrum.

Mit dem Rohbau ist das Unternehmen Berger Bau beauftragt, das bereits die neue Sporthalle an der Mühlenstraße errichtete. Fördermittel in Höhe von 820.000,- Euro wurden durch das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg zugesagt. Weitere 100.000,- Euro steuert der Landkreis Potsdam-Mittelmark hinzu. Aufgrund weiterer zu erwartender Preissteigerungen wird mit einer Gesamtinvestition in Höhe von geschätzt 10,1 Millionen Euro gerechnet.

(14.09.2022)

Hintergrundinformationen zur Entwicklung einer neuen Feuerwache für Stahnsdorf

  • In Sachen Planung & Steuerung wurde das Architekturbüro Kagel aus Werder/Havel über eine Ausschreibung gebunden. Das Büro plante federführend als Leuchtturmprojekt die 2010 eröffnete Feuer- und Rettungswache in der Potsdamer Holzmarktstraße. Auch Feuerwehren in Werder, Trebbin, Beelitz, Satzkorn und Liebenwalde wurden durch das Büro konzipiert.

  • Der moderne Neubau soll den zur Jahrhundertwende (18./19. Jh.) errichteten Vierseithof am Dorfplatz ersetzen, der den Ansprüchen der Moderne an Feuerwehrgebäude längst nicht mehr genügt.

  • Im Frühjahr 2019 durchschlugen die Gemeindevertretung und -verwaltung schließlich den „gordischen Knoten“: Die Entscheidung über den Standort fiel auf Initiative des Bürgermeisters in der Sitzung der Gemeindevertretung am 2. Mai zugunsten der Annastraße. Daraufhin stieg die Verwaltung direkt in die Planungen ein.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Technisch notwendige Cookies sind aus rechtlichen und technischen Gründen grundsätzlich beim Besuch unserer Seiten aktiviert.

Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder diese zu deaktivieren, erhalten Sie auf unserer Datenschutz-Seite.