Extremer Schädlingsbefall: Schutz für rund 110 Jungbäume veranlasst

Sobald das Nahrungsangebot auf den Feldern spürbar abnimmt, was derzeit der Fall ist, schauen sich Nagetiere auch anderweitig zum Fressen um. Dies bekamen nun auch Jungbäume am Gladiolenweg zu spüren, die in den vergangenen Tagen und Wochen extrem unter Wühlmaus-Fraß zu leiden hatten.

Um den Pflanzerfolg der exakt 108 Linden als Alleebäume nicht zu gefährden, findet eine mit der Pflanzenschutzbehörde abgestimmte, professionelle Schädlingsbekämpfungsmaßnahme mit sogenannten Antikoagulantien/Blutgerinnungshemmern (Link zu pdf-Broschüre des Umweltbundesamtes) statt.

In den Baumscheiben wurden kürzlich entsprechende Fraßköder aufgebracht ─ Menschen und andere Wildtiere sind durch entsprechende Vorkehrungen vor der direkten Nahrungsaufnahme geschützt. Vor Ort sind Informationen aufgedruckt mit direkten Ansprechpartnern bei Fragen.

(11.10.2022)

KONTAKT

SB Baumschutz
Annastraße 3
14532 Stahnsdorf

Herr M. Kretzer

Tel.: 03329 646-206
E-Mail: verkehrsflaechen@stahnsdorf.de

Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Technisch notwendige Cookies sind aus rechtlichen und technischen Gründen grundsätzlich beim Besuch unserer Seiten aktiviert.

Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder diese zu deaktivieren, erhalten Sie auf unserer Datenschutz-Seite.